Patenschaften in Tarifa

Tarifa ist eine kleine Gemeinde, die im Bezirk Samborondo'n, Provinz Guayas, liegt und ca. eine Autostunden von der Stadt Guayaquil entfernt ist. Es ist eine Gemeinde mit vielen armen Leuten und die Familien werden oft von ledigen oder getrennt lebenden Müttern mit ihren Kindern gebildet. Die meisten Männer dort sind mit Reisanbau beschäftigt- als Tagelohn erhalten sie dafür 4 US-$. All dies ist eine Folge der mangelnden Bildung und Ernährung.

Die Alfons Goppel-Stiftung betreut dort 76 Patenkinder, die von uns in Kooperation mit der „Promocion Humana“, ein monatliches Beca, ein Stipendium in Form einer Patenschaft erhalten. Sie besuchen dort die öffentliche Schule. Um den Fortschritt von Projekten und Patenkindern zu dokumentieren, finden regelmässige Treffen statt. Hierbei werden auch die sogenannten "Becas" verteilt.

 

Einmal im Jahr findet in der Mehrzweckhalle des Gymnasiums Bernadino Echeverria in Guayaquil das diesjährige Generaltreffen mit all unseren Patenkindern und deren Familien statt, zu dem der Leiter der Promocion Humana, Senor Alberto Solorzano einlädt. Ähnlich wie das Patenelterntreffen in München, ist dies ein Anlass um alle Patenkinder mit ihren Familien aus ganz Ecuador einmal im Jahr zu vereinen. Unsere Patenkinder freuen sich darauf, sich mit anderen Kindern auszutauschen sowie Ratschläge unserer ehrenamtlichen Schwestern und Patres zu bekommen. Natürlich steht hierbei die persönliche Situation sowie die Entwicklung des Patenkindes im Vordergrund.
Um die Patenschaft und die damit verbundene Verantwortung der Stiftung gewährleisten zu können, begeben sich die Patenkinder (oder ihre Eltern, je nach Alter) alle 2 Monate in die Promocion Humana (in Riobamba in die Curie), um dort die Stipendien (span. Becas) zu erhalten. Oft werden auch Briefe ausgetauscht, die von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern in Ecuador übersetzt werden mussten. Durch Post und Internet sind unsere Patenkinder auf eine sehr persönliche Weise mit ihren Pateneltern verbunden.
Bei dieser Gelegenheit findet sich Zeit für ein persönliches Gespräch. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter der Promocion Humana interessieren sich neben der aktuellen Lebenssituation (Wohnen, Ernährung, Familie) des Patenkindes auch für dessen schulische Leistungen.

 

Jetzt Pate werden!