Harald Schultes

Harald Schultes war Inhaber des Hotels „Neue Post“ im Allgäu, und führt als Starkoch seine Kochschule in München.

- Von 1982 bis 1996 wurde er mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.
- Von 1991 bis 1992 war er als Gastküchenchef unter Präsident Georg Bush sen. ins „Weiße Haus“ nach Washington berufen. 

In einem Gespräch mit Harald Schultes erfuhren wir einiges über den Starkoch.

DSC02930   Harald Schultes beim Interview in seiner Kochschule

Er beschreibt sich selbst als einen positiven, freundlichen und liberalen Menschen. Eine Beschreibung, die wirklich sehr gut passt. Über Freunde ist er auf die Alfons Goppel-Stiftung aufmerksam geworden und ist nun Mitglied des Stiftungsrates. Der gute Ruf der Alfons Goppel-Stiftung, sein Interesse an Ecuador und der Wunsch Kindern dort zu helfen, haben ihn überzeugt sich bei uns zu engagieren. Gemeinsam mit dem Alfons Goppel-Stiftungsteam möchte er neue Ideen für das Patenschaftsprogramm entwickeln und voranbringen. Seiner Meinung nach, ist die Stiftung das beste Medium um in Südamerika zu helfen. Auf die Frage was man in zehn Jahren mit seinem Namen und der Stiftung verbinden wird, antwortet er bescheiden: „An gar nichts, man wird sich an die Stiftung erinnern und es reicht, wenn man selber weiß was man getan hat!“​